Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Der frühere Regionaldekan Johannes Amrein ist gestorben

Johannes Amrein war der erste Regionaldekan für den Kanton Luzern. Am 12. September 2016 ist er verstorben. Das Bild entstand 2007. | © 2007 zVg
Johannes Amrein war der erste Regionaldekan für den Kanton Luzern. Am 12. September 2016 ist er verstorben. Das Bild entstand 2007. | © 2007 zVg

Wir trauern um den ersten Regionaldekan für den Kanton Luzern, Chorherr Johannes Amrein. Am 12. September ist er in seinem 89. Lebensjahr verstorben. Johannes Amrein war 1977 vom damaligen Bischof Anton Hänggi als sein Stellvertreter in unserem Kanton eingesetzt worden; ein Amt, das er bis 1989 ausübte. Als Regionaldekan war er mit der Landeskirche eng verbunden. Seine Nachfolger waren später Rudolf Schmid und Max Hofer.

Chorherr Johannes Amrein, geboren am 22. Dezember 1927, stammt aus Luthern und wurde 1954 zum Priester geweiht. Regionaldekan wurde er nach Stationen in den Pfarreien Muttenz, Emmenbrücke St. Maria, Adligenswil und Kriens St. Gallus. 1982 wurde er Domherr des Kantons Luzern, dann Ehrendomherr und Stiftspropst zu St. Leodegar Luzern 1990–2009.

In Dankbarkeit für seine grossen Dienste für die Kirche verneigen wir uns vor dem vollendeten Leben. Er ruhe in Frieden.

Der Beerdigungsgottesdienst findet am Donnerstag, 22. September 2016, 10.30 Uhr in der Stiftskirche St. Leodegar im Hof Luzern statt. Dreissigster: Samstag, 22. Oktober 2016, um 17.15 Uhr in der Hofkirche. Der Verstorbene ist aufgebahrt in den Abschiedsräumen im Friedental in Luzern.