Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Der neue Bischofsvikar Hanspeter Wasmer hat seine Tätigkeit aufgenommen

Die Leitung des Bischofsvikariats St. Viktor:  der neue Bischofsvikar Hanspeter Wasmer und die Regionalverantwortliche Margrith Mühlebach-Scheiwiller. | © 2018 Dominik Thali
Die Leitung des Bischofsvikariats St. Viktor: der neue Bischofsvikar Hanspeter Wasmer und die Regionalverantwortliche Margrith Mühlebach-Scheiwiller. | © 2018 Dominik Thali

Die Bistumsregionalleitung St. Viktor ist wieder vollzählig. Heute hat der neue Bischofsvikar Hanspeter Wasmer seine Tätigkeit aufgenommen. Er ist Nachfolger von Ruedi Heim, der das Team Anfang Januar verlassen hat. Zu diesem gehören weiter die Regionalverantwortliche Margrith Mühlebach-Scheiwiller sowie Kristina Gjetaj und Cornelia Burri vom Sekretariat.

Hanspeter Wasmer (51) ist in Wohlen aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Berufslehre bei einer Bank studierte er zunächst am Katechetischen Institut in Luzern, anschliessend an den Theologischen Fakultäten in Luzern und Wien. 1996 empfing er die Priesterweihe. Nach seinem Vikariat in der Pfarrei Reiden-Wikon war er sieben Jahre Subregens im Seminar St. Beat in Luzern. Seit 2004 leitete er als Pfarrer die Pfarrei St. Pius in Meggen, seit 2015 den Pastoralraum «meggerwald pfarreien». Seit 2009 war er Dekan des Dekanats Luzern-Habsburg.

Zur Bistumsregion St. Viktor gehören die Kantone Luzern, Zug, Schaffhausen und Thurgau; hier ist der Bischofsvikar zusammen mit der RegionalverantwortlichenStellvertreter von Bischof Felix Gmür. Wasmers Vorgänger Ruedi Heim hatte diese Funktion rund 13 Jahre lang inne. Er ist neu – ebenfalls seit heute (1. März 2018) –  Co-Dekan und Leitender Priester der fünf Pastoralräume in der Region Bern.

Die Einsetzungsfeier für Bischofvikar Hanspeter Wasmer findet am Donnerstag, 15. März, um 18 Uhr In der Kirche Guthirt in Zug statt.