Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Behindertenseelsorge

«Gestärkt unterwegs» – Unter diesem Motto ist die Behindertenseelsorge der Landeskirche seit über 40 Jahren mit und für Menschen auf dem Weg, denen das Leben den einen und anderen Stein in den Weg gelegt hat. Sie erfüllt damit eine ur-kirchliche Aufgabe.

Am 19. Juni 1974 beschloss die Synode der römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Luzern, eine Behindertenseelsorge zu schaffen. Bis Anfang der siebziger Jahre waren Menschen mit einer Behinderung über die damalige Schweizerische Caritaszentrale in Luzern seelsorglich betreut worden, daneben gab es einen Gehörlosen-Seelsorger an der Sonderschule Hohenrain. Heute ist die Behindertenseelsorge eine der drei Fachbereiche der Landeskirche.

Behindertenseelsorge fordert heraus: Dieser Auftrag ruft nach einem klaren Engagement, das sich am Evangelium ausrichtet

  • um deutlich zu machen, dass keine Behinderung die Würde der Person und ihr Recht auf Leben und Lebensqualität schmälern kann,
  • um behinderte Menschen und ihre Angehörigen zu ermutigen, sich mit ihren Erfahrungen und Erwartungen in Kirche, Gesellschaft und Politik einzubringen,
  • um Menschen innerhalb und ausserhalb der Kirche für die Belange und Anliegen ihrer behinderten Mitmenschen aufzuschliessen, um sie zu beraten und sie in ihrem Engagement zu bestärken.

Darauf legt die Behindertenseelsorge Wert

Aufmerksamkeit und Sorge haben in unserem Arbeiten einen hohen Stellenwert und lassen uns immer wieder nach dem suchen, was jedem Leben Sinn gibt. Wir tun dies im Feiern von Gottesdiensten, in Ferien- und Besinnungswochen mit und für Menschen mit Behinderung, durch die Mitarbeit ungezählter Freiwilliger, im Begleiten von Menschen bei Grenzerfahrungen des Lebens, im Aufdecken von Möglichkeiten, wie Pfarreien, Seelsorger und Seelsorgerinnen auf diese Personen zugehen können.

Unterstützt von der Aktion «Denk an mich»

Seit langem unterstützt die Schweizerische Stiftung «Denk an mich – Ferien und Freizeit für Behinderte» unsere beiden jährlichen Ferien- und Besinnungswochen für Menschen mit Behinderung.

Ein Einblick in die Ferien- und Besinnungswoche vom Mai 2018

Beratungsdienst für Religionsunterricht an Sonderschulen

Auch Lernende mit einer geistigen Behinderung haben, unabhängig vom Schweregrad ihrer Behinderung, ein Recht auf Religionsunterricht. Der Heilpädagogische Religionsunterricht (HRU) achtet auf die Entwicklung der Lernenden und ist ganzheitlich orientiert. Der Beratungsdienst für Religionsunterricht an Sonderschulen fördert und unterstützt die Weitergabe des Glaubens in Schule, Familie und Pfarrei. Dafür verantwortlich ist Yvonne Rihm.

Herunterladen:

Jahresprogramm 2018 der Behindertenseelsorge
Leben pur: aus dem Alltag der Behindertenseelsorge Luzern. | © Landeskirche

Leben pur: aus dem Alltag der Behindertenseelsorge Luzern. | © Landeskirche

Drei Fachbereiche

Die Behindertenseelsorge gehört zum Fachbereich Spezialseelsorge, einem der drei Fachbereiche der Luzerner Landeskirche. Zur Übersicht über deren Aufgaben und Mitarbeitende gelangen Sie hier.


Das Team

Zum engeren Team der katholischen Behindertenseelsorge gehören Bruno Hübscher als Leiter und Heidi Bühlmann, die im Fachbereich Spezialseelsorge das Sekretariat der Behindertenseelsorge führt und verantwortlich ist für die Organisation der Besinnungs- und Ferienkurse. Weiter arbeiten folgende Personen mit:

  • Pater Christian Lorenz, Seelsorger für Menschen mit Hörbehinderung
  • Yvonne Rihm, Beratungsdienst für Religionsunterricht an Sonderschulen
  • Sandra Dietschi, Projektverantwortliche «Mein Weg»
  • Marlis Rinert, Projektverantwortliche Andachten, Kurse, Besinnungstage sowie Begegnungsgottesdienste

Kontakt: 041 419 48 43, behindertenseelsorge@lukath.ch

Bruno Hübscher und Heidi Bühlmann (oben), Yvonne Rihm und P. Christian Lorenz. | © Landeskirche

Spenden

Die Behindertenseelsorge nimmt gerne Spenden entgegen; sie kann damit Menschen mit einer Behinderung zusätzliche Angebote machen oder finanziell Minderbemittelte unterstützen. Spendenkonto (roter Einzahlungsschein im E-Banking):

  • Römisch-katholische Kirche im Kanton Luzern
  • Behindertenseelsorge
  • Abendweg 1
  • 6000 Luzern 6
  • CH61 0900 0000 6000 1563 4