Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Zehn Schritte | 7 – Spezifische Frauenförderung

© 2021 Katholische Kirche im Kanton Luzern
© 2021 Katholische Kirche im Kanton Luzern

Die Regionalleitungen lancieren zusammen mit den Pastoralraumleitungen ein spezifisches Förderprogramm für Frauen mit dem Ziel, dass die Pastoralräume und die Pfarreien zu gleichen Teilen von Frauen und Männern geleitet werden – auch durch gemischte Leitungsteams.

Die Beobachtung zeigt, dass die Entwicklung der Zahlen von Frauen und Männern in Leitungsaufgaben in den Pastoralräumen in eine falsche Richtung geht. Mit der Einführung der Pastoralräume Typ B verschwinden tendenziell Leitungsaufgaben, die bisher zu einem beträchtlichen Teil von Frauen wahrgenommen wurden und es werden neue Leitungsaufgaben geschaffen (Pastoralraumleitung), die anteilsmässig vermehrt von Männern besetzt werden. Es braucht auch in der Kirche spezifische Frauen-Empowerment-Strategien und Förderprogramme für Frauen, die Leitungsfähigkeit haben, damit die hochgesteckten Ziele erreicht werden können. Mit einer Zielvorgabe der Bistumsleitung können die Regionalleitungen gemeinsam mit den Pastoralraumleitungen für eine breite Wirkung sorgen.