Franzisca Ebener, Präsidentin des kantonalen Seelsorgerats, der die Aktion mitträgt, im Gespräch mit einem Passanten. | © 2019 Gregor Gander
Franzisca Ebener, Präsidentin des kantonalen Seelsorgerats, der die Aktion mitträgt, im Gespräch mit einem Passanten. | © 2019 Gregor Gander

Am 5. Dezember ist der internationale Tag der Freiwilligen. Freiwilliges Engagement ist ein Baustein der Zivilgesellschaft. Und erst recht der Kirche. Sie hat deshalb allen Grund, Danke zu sagen. Im Kanton Luzern tut dies die katholische Kirche seit vielen Jahren mit einer Dankeschön-Aktion auf dem Schwanenplatz.

Die neue Präsidentin Renata Asal-Steger mit ihrem Vorgänger Luc Humbel (Aargau) und dem Luzerner Synodalverwalter Edi Wigger. | 2019 pd
Die neue Präsidentin Renata Asal-Steger mit ihrem Vorgänger Luc Humbel (Aargau) und dem Luzerner Synodalverwalter Edi Wigger. | 2019 pd

Die Luzerner Synodalrätin Renata Asal-Steger präsidiert neu die Römisch-Katholische Zentralkonferenz (RKZ). Sie wurde an deren Plenarversammlung am 29. und 30. November in Zürich zum Nachfolger von Luc Humbel (Aargau) gewählt, der die RKZ die vergangenen vier Jahre geführt hat.

Noch fehlt die klare, harmonische Zuordung der Krippenfiguren. | © 2019 Andreas Wissmiller
Noch fehlt die klare, harmonische Zuordung der Krippenfiguren. | © 2019 Andreas Wissmiller

In der ehrwürdigen Wallfahrtskirche St. Truthbert in Vorderhimmelshofen* steht Weihnachten bevor. Bei Sigrist Oskar auf den Felgen* steigt die Aufregung. Erst im Dezember hat er angefangen, alles ist neu für ihn. – Das Krippenrätsel aus der Pfarreiblatt-Dezembernummer und seine Lösung.

Scherenschnitt-Liebhaberin Annemarie Röllin aus Sursee | © Thomas Stucki
Scherenschnitt-Liebhaberin Annemarie Röllin aus Sursee | © Thomas Stucki

Als sie 50-jährig ist, lernt Annemarie Röllin aus Sursee die Scherenschnitt-Technik. 21 Jahre lang erschuf sie so Jahr für Jahr eine Weihnachtskarte – auch die aktuelle der Landeskirche. Früher habe sie eine ruhige Hand gehabt, sagt Annemarie Röllin. «Heute leider nicht mehr», bedauert die 76-Jährige. Vor ihr auf dem Esstisch liegen Beigen ihrer Scherenschnitt-Weihnachtskarten. Die […]

Die scheidende Synodepräsidentin Ursula Hüsler bei ihrem Statement. | © 2019 Dominik Thali
Die scheidende Synodepräsidentin Ursula Hüsler bei ihrem Statement. | © 2019 Dominik Thali

Eine glaubwürdige Kirche, eine Willkommenskultur für Menschen mit Charismen, und Wertschätzung für Lebenserfahrung und Engagement: Diese drei «dringlichen Wünsche» an Bischof Felix Gmür richtete Synodepräsidentin Ursula Hüsler-Lichtsteiner in ihrer Abschlussrede an das Luzerner Kirchenparlament. Dafür erntete sie Applaus.

Die Landeskirche rechnet im nächsten Jahr erneut mit einem Plus. Sie gewährt den Kirchgemeinden deshalb einen Rabatt auf deren Beitragssatz, senkt diesen aber nicht, wie aus dem Parlament gefordert. – Zu ihrem neuen Präsidenten wählte die Synode an ihrer Session vom 6. November Martin Barmettler (Willisau), zur neuen Präsidentin des Synodalrats Renata Asal-Steger (Luzern).

Vom 2. bis 10. November 2019 findet wieder die « Woche der Religionen» statt. Die Macherinnen und Macher suchen nun Pastoralräume und Pfarreien, die mitmachen und rufen dazu auf, ihnen Veranstaltungen zu melden.

Das Leben erklingen lassen - buchstäblich: Im Atelier von Ruth Mory-Wigger. | © 2019 Dominik Thali
Das Leben erklingen lassen - buchstäblich: Im Atelier von Ruth Mory-Wigger. | © 2019 Dominik Thali

Wie klingt Leben? In allen Tönen und Tonarten. Der kantonale Seelsorgerat lud am Samstag dazu ein, auf unterschiedliche Lebensmelodien zu lauschen. 70 Frauen und Männer liessen sich in Baldegg davon ermutigen.

Zwei der aktuell neun Kirchen und Kapellen des Kapellenwegs im Seetal: die Kapelle auf Schloss Heidegg und die Kapelle Maria zum Schnee im Ibenmoos. | © 2019 Benedikt Troxler
Zwei der aktuell neun Kirchen und Kapellen des Kapellenwegs im Seetal: die Kapelle auf Schloss Heidegg und die Kapelle Maria zum Schnee im Ibenmoos. | © 2019 Benedikt Troxler

Im Kanton Luzern gibt es zahllose Kapellen am Wegrand – Zeugen alten und fortbestehenden Volksglaubens. Im Seetal entsteht ein dritter Themenweg, der solche Orte der Einkehr unterwegs verbindet. Am 5. Juni 2020 soll er eröffnet werden.

© Cartoon: Jonas Brühwiler | <a href="http://jonas-comics.ch/" target="_blank" rel="noopener noreferrer">jonas-comics.ch</a>
© Cartoon: Jonas Brühwiler | jonas-comics.ch

Kleine Leute fragen den grossen gerne Löcher in den Bauch. Über Gott und die Welt wollen sie alles wissen. Einfache Antworten gibt es selten. Dafür verborgene Wahrheiten, die sich im gemeinsamen Gespräch entdecken lassen. Das neue Buch «Hat Gott auch eine Mama?» will dazu Mut machen.