Ihr Geld bleibt in der Region. <a href="https://lu.kirchensteuern-sei-dank.ch/">kirchensteuern-sei-dank.ch</a>
Ihr Geld bleibt in der Region. kirchensteuern-sei-dank.ch

Wofür werden die Kirchensteuern verwendet? Die katholische Kirche im Kanton Luzern zeigt mit einer neuen Website auf, wie vielfältig ihre Leistungen für die Gesellschaft sind. Dass viele davon nicht wissen, ist mit ein Grund für die steigende Anzahl Kirchenaustritte. Medienmitteilung vom 10. März 2021 «Die Leute meinen oft, dass die Kirchensteuern nur für den Pfarrer […]

«Die Hilfesuchenden werden immer jünger»: Im Büro von «Die Dargebotene Hand» Zentralschweiz. | © 2021 Patrick Hürlimann / Luzerner Zeitung
«Die Hilfesuchenden werden immer jünger»: Im Büro von «Die Dargebotene Hand» Zentralschweiz. | © 2021 Patrick Hürlimann / Luzerner Zeitung

Nahm die Zahl der Anrufenden schon in den Vorjahren stetig um rund fünf Prozent zu, beträgt der Anstieg innert Jahresfrist 12 Prozent:

Wo werden die nächsten «Dank Dir!»-Fahnen wehen? | © 2019 Roberto Conciatori
Wo werden die nächsten «Dank Dir!»-Fahnen wehen? | © 2019 Roberto Conciatori

Am 1. Dezember 2020 wurde die Frauengemeinschaft Weggis mit dem 8. «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. Jetzt suchen Landeskirche und Seelsorgerat Vorschläge für die nächste Gruppe, die mit ihrer Freiwilligenarbeit auffällt und dafür geehrt werden soll. Machen Sie mit!

«Eine spannende Erfahrung»: Thomas Villiger, der für die Landeskirche den Kurs «gottesdienst@home» organisiert hatte, während der Feier in seinem Büro; rechts neben ihm seine Kerze. | © 2021 Gregor Gander
«Eine spannende Erfahrung»: Thomas Villiger, der für die Landeskirche den Kurs «gottesdienst@home» organisiert hatte, während der Feier in seinem Büro; rechts neben ihm seine Kerze. | © 2021 Gregor Gander

Die frühen Christinnen und Christen feierten Hausgottesdienste. In Corona-Zeiten lebt diese Form wieder auf – übers Internet. Gottesdienste in kleinen Gruppen über Plattformen wie Zoom lassen viel Gemeinschaft und Teilhabe zu, müssen aber gut vorbereitet werden.

Wie ein Rettungsboot: Die Notfallseelsorge, sinnbildlich fotografiert vor einem Jahr aus Anlass des Landeskirchen-Jubiläumsjahrs. | © 2020 Thomas Stucki
Wie ein Rettungsboot: Die Notfallseelsorge, sinnbildlich fotografiert vor einem Jahr aus Anlass des Landeskirchen-Jubiläumsjahrs. | © 2020 Thomas Stucki

Notfallseelsorgende und Care Givers haben im vergangenen Jahr 99 Einsätze geleistet, das ist ein neuer Höchststand. Am häufigsten gefragt waren die Teams erneut bei ausserordentlichen Todesfällen. Die Corona-Pandemie zwang zu Anpassungen, hatte auf die Einsatzzahlen aber keinen Einfluss.

«Ich will nicht schwarzmalen, aber realistisch sein»: Kampagnenleiter Thomas Leist (Mitte) mit dem «Chancenmobil» auf Schulbesuch. | © Chance Kirchenberufe
«Ich will nicht schwarzmalen, aber realistisch sein»: Kampagnenleiter Thomas Leist (Mitte) mit dem «Chancenmobil» auf Schulbesuch. | © Chance Kirchenberufe

Der Kirche mangelt es an Personal. Thomas Leist, der die Kampagne «Chance Kirchenberufe» leitet, macht viele Gründe dafür aus. Einer davon: Es gebe keine organisierte Nachwuchsförderung der Pfarreien. Corona macht viele Leute arbeitslos. Steigt deshalb das Interesse an einem Kirchenberuf? Thomas Leist: Nein. Anfänglich sagten aber Leute, sie hätten während des Lockdowns Zeit gefunden, sich […]

Corona-konforme Übergabe: Trudi Bättig bei der Einführung ihres Nachfolgers Josef Portmann. Sie hat das Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche während elf Jahren geleitet. | © 2021 Dominik Thali
Corona-konforme Übergabe: Trudi Bättig bei der Einführung ihres Nachfolgers Josef Portmann. Sie hat das Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche während elf Jahren geleitet. | © 2021 Dominik Thali

Bei der Leitung des Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche kommt es zu einem Wechsel. Trudi Bättig hat heute (18. Januar 2021) diese Aufgabe Josef Portmann weitergegeben.

Ein Auge, wer genau hinschaut, entdeckt auch ein Herz darin: Die Postkarte zur Fastenzeitaktion für Paare 2021. | Illustration: pd
Ein Auge, wer genau hinschaut, entdeckt auch ein Herz darin: Die Postkarte zur Fastenzeitaktion für Paare 2021. | Illustration: pd

In der Fastenzeit zu zweit innehalten und neue Erfahrungen miteinander machen: Dazu ermuntert die Aktion «7 Wochen neue Sicht». Die Bistümer Basel und St. Gallen übernehmen das 2018 in Deutschland entstandene Projekt erstmals, der Kanton Luzern zieht mit.

26 Pastoralräume waren
für den Kanton geplant,
24 werden es am Ende sein, 23 sind bis jetzt errichtet.
26 Pastoralräume waren für den Kanton geplant, 24 werden es am Ende sein, 23 sind bis jetzt errichtet.

Bistumsprojekt im Kanton Luzern vor dem Abschluss
Ein buntes Kirchenhaus mit 24 Räumen
Lange 17 Jahre nach dem Start kommt das Projekt Pastoralräume im Kanton Luzern zum Abschluss. Veränderungen bräuchten eben Zeit, sagt der Bischof. Die gewachsene Zusammenarbeit sei indes «für alle ein Gewinn», meint Bischofsvikar Hanspeter Wasmer.

Bei den Dreharbeiten Mitte September in der «WG Fluematt» in Dagmersellen. Filmern Antonia Meile mit Bernadettete Baumli im Rollstuhl und Yvonne Rihm, heilpädagogische Katechetin. | © 2020 Dominik Thali
Bei den Dreharbeiten Mitte September in der «WG Fluematt» in Dagmersellen. Filmern Antonia Meile mit Bernadettete Baumli im Rollstuhl und Yvonne Rihm, heilpädagogische Katechetin. | © 2020 Dominik Thali

Fünf Kurzfilme, die zeigen, wie Kirche in der Gesellschaft wirkt und ankommt, wollten die Landes-kirchen in ihrem Jubiläumsjahr drehen. Corona hat erst viele Pläne durchkreuzt und schliesslich beim zweiten Film für einen Unterbruch gesorgt. Doch 2021 gehen die Drehs weiter.