Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Kommission der Luzerner Landeskirchen für Asyl- und Flüchtlingsfragen

Seit 1998 besteht die gemeinsame Kommission der Luzerner Landeskirchen für Asyl- und Flüchtlingsfragen. Sie ist Ausdruck davon, dass sich die Kirchen im Kanton Luzern – als Behörde und als Pastoral – ungeteilt für das Wohl von Flüchtlingen einsetzen und die Sorge um den fremden Menschen als zu ihrem Grundauftrag gehörend verstehen.

Die Kommission für Asyl- und Flüchtlingsfragen arbeitet gemäss dem Reglement der Landeskirchen vom 4. Juli 2019.

Mitglieder

Stand 1. März 2020

  • René Tschupp, Steinhausen, Vertreter christkatholische Kirchgemeinde, Präsident
  • Hans Burri-Stalder, Synodalrat kath. Landeskirche, MaltersFlorian Fischer, Synodalrat, Luzern (ref. Landeskirche)
  • Nicola Neider Ammann, Luzern (kath. Landeskirche)
  • Brunner Edith, Praxisarbeit, röm.kath. Landeskirche
  • Stefanie Gisler/Claudia Wilhelm, Caritas Luzern
  • Gerda Jung, Hildisrieden, Kantonsrätin, Mitglied kantonale Härtefallkommission
  • Verena Sollberger, Luzern, Pfarrerin reformierte Landeskirche
  • Christina Spychiger, Leiterin Migration, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk (SAH) Zentralschweiz, Luzern

Die Kommission für Asyl- und Flüchtlingsfragen hat 2006 den «Leitfaden für die Kirchen des Kantons Luzern zum Umgang mit Asyl Suchenden ausserhalb der Asylstrukturen, insbesondere mit Nichteintretensentscheid (NEE)» herausgegeben. Sie können die Broschüre hier herunterladen.

fluechtlingskommission
Junge Menschen aus Eritrea in einem Durchgangszentrum der Caritas. Die Sorge um den fremden Menschen gehört zum Grundauftrag der Kirchen. © Pia Zanetti/Caritas Schweiz