Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

«Wort des lebendigen Gottes» – Impulstag zu schwierigen biblischen Lesungen im Gottesdienst

«Diesen Text würde ich lieber nicht lesen, weil er von einem rachsüchtigen, von einem gewalttätigen, von einem ganz und gar nicht liebenden Gott erzählt.» Das oder Ähnliches denken und sagen manche Lektorinnen und Lektoren. An dem Impulstag wollen wir uns diesem Problem stellen, das auch viele Fachleute haben. Wo verlangt ein Text eine kurze Einleitung, wo einen zuvor klärenden Satz, der mir in meiner Rolle als Lektorin/Lektor eine grössere Sicherheit im Vortrag gibt? Darüber wollen wir sprechen. Behandelt werden auch die wesentlichen Neuerungen im «neuen Lektionar» sowie Sprechtechnik, Haltung und Präsenz.

Zielgruppen
Lektorinnen/Lektoren
Ru-Lehrpersonen
Leiter/innen von Bibelgruppen

Lerninhalte
An einigen ausgewählten Sonntagstexten lernen wir, durch sprachliche «Signalworte» im Text den historischen und theologischen Zusammenhang besser zu verstehen. Dadurch können wir durch einen kurzen Einleitungssatz, den wir formulieren, die Hörerinnen und Hörer auf die Lesung vorbereiten.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen Zugänge, Texte in ihrem zeitlichen Kontext besser zu verstehen, und gewinnen Vertrauen, Sicherheit im Vortragen schwieriger Texte.
  • Die Teilnehmenden setzen sich mit ihrem eigenen Verständnis von Lesungen im Gottesdienst als Wort Gottes auseinander.
  • Die Teilnehmenden erproben unterschiedliche Formen des Sprechens von biblischen Lesungen, reflektieren ihren Dienst und üben ihre Präsenz und Haltung.

Methoden
Kurzreferate, praktische Übungen, Einzelarbeit, Austausch, Bibliodramatische Zugänge

Kursleitung

  • Dr. Wilhelm Bruners, Pfarrer, Fachbereich Exerzitien und geistliche Begleitung, Autor
  • Thomas Villiger-Brun

Datum & Zeit

  • Samstag, 12. September 2020
  • 9 bis 16.30 Uhr

Ort
Klosterherberge Baldegg
Alte Klosterstrasse 1
6283 Baldegg

Kosten
Fr. 120.- inkl. Mittagessen

Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.

Anmeldung
bis 14. August 2020