Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Sterben – aber wie? | ABGESAGT

Geheimnisvolle Landschaft: Wie den Weg des Abschieds, ins grosse Andere gehen, wie sterben? | © 2017 Bildmontage: Gregor Gander
Geheimnisvolle Landschaft: Wie den Weg des Abschieds, ins grosse Andere gehen, wie sterben? | © 2017 Bildmontage: Gregor Gander

Die Veranstaltung muss coronabedingt abgesagt werden.

Wie stelle ich mir das Sterben vor? Wo möchte ich sterben? Solche und ähnliche Fragen gehören zum Leben. Viele Menschen machen sich Gedanken über das Sterben, haben Vorstellungen davon und Wünsche dazu. Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des offenen Podiums.

Vier Personen erzählen von Erfahrungen beim Begleiten von Menschen. Sterbeorte und -zeiten sind nicht nur vom Leiden, Ringen und Weinen geprägt. Es sind Erfahrungen mitten im Leben. Das Sterben gehört zum Leben. Es geht dabei um das Leben. Wie dies in einer Todesanzeige unerwartet klar von einer sterbenden Frau zitiert wird:

«Ich glaube, das Sterben ist ein Erlebnis.»

Der Abend soll Impulse und Hilfestellungen geben und zur weiteren persönlichen Auseinandersetzung beitragen. Er soll bewusst machen, wie wichtig es ist, über Abschied und Tod nicht zu schweigen, weil es um das Leben geht.

Eine Veranstaltung der Ökumenischen Koordinationsstelle Palliative Care Seelsorge im Kanton Luzern, in Zusammenarbeit mit dem Pastoralraum Oberseetal

Datum & Zeit
Donnerstag, 5. November 2020
19.30 – 21.30 Uhr

Ort
Pfarreizentrum Möösli, Inwil

Kosten
keine

Anmeldung
nicht notwendig

Hinweis & weitere Informationen
Die Veranstaltung wird mit einem Schutzkonzept durchgeführt, gemäss Vorgaben von Bund und Kanton. Es gilt eine Maskenpflicht. Genaue Informationen zum Konzept (ab dem 29. Oktober) und mehr zum Programm finden Sie auf pr-oberseetal.ch