Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Nähe und Distanz – Grenzwahrung der kirchlichen/seelsorgerischen Arbeit (II) | ABGESAGT

Den Blick weiten. | © Dominik Thali
Den Blick weiten. | © Dominik Thali

Im Umgang mit Menschen stellt sich immer wieder die Frage nach der richtigen Balance zwischen Nähe und Distanz, so auch in der kirchlich/seelsorgerischen Arbeit. Anhand von praxisnahen Beispielen werden Rollen und Hierarchien am Arbeitsplatz Kirche diskutiert und geklärt. Zudem soll bewusst werden, welches Verhalten erlaubt ist bzw. wie Grenzverletzungen oder sexuelle Übergriffe entstehen können. Der Blick wird geweitet auf präventive Massnahmen und die Kenntnis, wie im Verdachtsfall zu handeln ist.

Das Angebot richtet sich an alle Kirchenrätinnen und Kirchenräte sowie Leitungspersonen der Pastoralräume und Pfarreien.

Inhalte
Theorie-Impulse mit kurzen Austauschsequenzen

  • Nähe als Grundbedürfnis
  • Nähe in asymmetrischen Verhältnissen
  • (sexuelle) Grenzverletzungen
  •  Prävention
    • Den Blick weiten − Schutz auf allen Ebenen
    • Präventionsmassnahmen Bistum
    • Präventionsmassnahmen Landeskirche
    • Empfehlungen an die Kirchgemeinden
  • Intervention
    • Professionelles Handeln bei Vorfällen von (sexuellen) Grenzverletzungen
    • Interventionen auf Ebene Bistum
    • Interventionen auf Ebene Landeskirche
    • Empfehlungen für Interventionen in Kirchgemeinden

Mitwirkende
Monica Kunz, Mediatorin, Coach BSO, Präventionsfachfrau
Renata Asal-Steger, Präsidentin Synodalrat
Annegreth Bienz-Geisseler, Vize-Präsidentin Synodalrat
Margrith Mühlebach, Bistumsregionalverantwortliche
Thomas Räber, Synodalrat
Edi Wigger-Bachmann, Synodalverwalter

Datum & Zeit
Samstag, 9. Mai 2020 / 8.30 − 12 Uhr (mit Kaffeepause)

Ort
Abendweg 1, Luzern, Hörsaal
Standort der Römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Luzern,
rote Aussentreppe benutzen

Kosten
keine