Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Wer erhält 2022 den «Dank Dir!»-Preis? Nominationen gesucht

Die Leitungen und Präsides der Jubla und der «Minis» Riffig freuen sich über den «Dank Dir»-Preis 2021, zusammen mit Pfarreiseelsorgerin Ulrike Zimmermann (zweite von rechts hinter der Fahne). | © 2021 Roberto Conciatori
Die Leitungen und Präsides der Jubla und der «Minis» Riffig freuen sich über den «Dank Dir»-Preis 2021, zusammen mit Pfarreiseelsorgerin Ulrike Zimmermann (zweite von rechts hinter der Fahne). | © 2021 Roberto Conciatori

Am Pfingstsonntag 2021 wurde die Jubla Riffig mit den Minis der Pfarrei Bruder Klaus in Emmenbrücke mit dem 8. «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. Jetzt suchen Landeskirche und Seelsorgerat Vorschläge für die nächste Gruppe, die mit ihrer Freiwilligenarbeit auffällt und 2022 dafür geehrt werden soll.

«Dank Dir!» heisst der Preis, der seit 2014 jeweils um Pfingsten an eine Gruppe verliehen wird, deren freiwilliges Engagement Anerkennung verdient. Er besteht aus einem Geldbetrag für einen gemeinschaftlichen Anlass sowie drei «Dank Dir!»-Fahnen, die während eines Jahres in der Pfarrei, gut sichtbar, auf die Auszeichnung hinweisen. Gestiftet wird der Preis vom katholischen Seelsorgerat des Kantons Luzern und der katholischen Kirche im Kanton Luzern.

Danke sagen und wertschätzen

Wer soll nach Ihrer Meinung 2022 mit dem «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet werden? Schicken Sie der Jury Ihren Vorschlag mit dem unten stehenden Formular. Wichtig: Informieren Sie die Gruppe nicht darüber, der Preis wird als Überraschung vergeben. Wir freuen uns über Ihr Mitmachen. Eingabeschluss ist Ende Februar 2022.

    Bisherige Preisträgerinnen/-träger

    Auskunft erteilt:

    Sandra Dietschi
    Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern, Fachbereich Pastoral
    sandra.dietschi@lukath.ch
    041 419 48 34