Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Von Poster-Boy bis Chancenmobil

Das Chancenmobil ist unterwegs. Screenshot der Webseite chance-kirchenberufe.ch
Das Chancenmobil ist unterwegs. Screenshot der Webseite chance-kirchenberufe.ch

Die Kollekte vom Sonntag, 29. April, ist «Chance Kirchenberufe» gewidmet. Die Redaktionen der Pfarrblätter wurden mit folgendem Kurztext dazu bedient:

Junge Menschen für bereichernde und erfüllende Aufgaben gewinnen

Das Projekt «Chance Kirchenberufe» will junge Menschen und Quereinsteigende für Berufe in der katholischen Kirche begeistern.

In der Kirche arbeiten ist kein 08/15-Job: Man begegnet Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen und hat ein äusserst vielfältiges Aufgabengebiet. Der persönliche Gestaltungsspielraum ist gross, Kreativität ist gefragt und die Arbeit ist bereichernd und erfüllend. «Ob Freud oder Leid, ob Geburt oder Tod: Ich bin immer nah am Leben», sagt zum Beispiel der Zürcher Priester Felix Hunger.

Trotzdem ist es nicht einfach, junge Leute oder auch Quereinsteigende zu finden, die sich beruflich für die Kirche einsetzen wollen. Ein Grund dafür: Viele wissen kaum etwas über kirchliche Berufe und kennen auch die vielen spannenden Berufe nicht, die man in einer Pfarrei ausüben kann. Es gibt ja viel mehr als den Beruf des Pfarrers, und auch Frauen können sich zum Beispiel zur Pastoralassistentin ausbilden lassen.

Das Projekt Chance Kirchenberufe setzt hier an und macht die Vielfalt der Arbeitsmöglichkeiten in der katholischen Kirche bekannt. Engagierte Berufsleute erzählen in Porträts auf der Website www.chance-kirchenberufe.ch oder kurzen Statements auf Plakaten, welche spannenden Erfahrungen sie in ihrem Berufsalltag machen und weshalb sie vom Arbeiten in der katholischen Kirche begeistert sind. Wer in einem kirchlichen Beruf schnuppern möchte, findet online zudem eine ganze Reihe von Angeboten – vom einwöchigen Schnuppern in einer Pfarrei bis zur Begleitung eines Jugendseelsorgers an einigen Tagen.

Das Projekt Chance Kirchenberufe weckt das Interesse am Arbeiten in der katholischen Kirche. Damit die Pfarreien ihre Stellen auch in Zukunft besetzen können. Eine Mehrheit der Deutschschweizer Landeskirchen und andere kirchliche Institutionen unterstützen das Projekt ideell und finanziell.

Erstmals seit langem steigen die Zahlen der Studierenden an theologischen Fakultäten wieder. Helfen Sie mit, diesen erfreulichen Trend weiter zu stützen und beteiligen Sie sich an der Kollekte vom Sonntag 29. April.

 

Chance Kirchenberufe war in den vergangenen Wochen in wichtigen Medien präsent, unter anderem wurde…

Projektleiter Thomas Leist besucht mit seinem Chancenmobil wiederum Schulhäuser in der ganzen Deutschschweiz und informiert Schülerinnen und Schüler über kirchliche Berufe. Zum Beispiel in Sachseln OW oder St. Gallen.

  • Pfarreien, die dem Chancenmobil eine Auftrittsmöglichkeit verschaffen wollen, können das Chancenmobil auf der Website bestellen.

Im Spätherbst wird es wieder eine Werbekampagne von Chance Kirchenberufe im Öffentlichen Verkehr geben, begleitet von gezielter Werbung auf Social Media.