Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Pius Troxler ist neuer nichtresidierender Domherr

Ab 1. Dezember ist er neuer nicht-residierender Domherr des Standes Luzern: Pius Troxler, Leiter und Pfarrer des Pastoralraums Unteres Entlebuch; hier an der Firmung in Entlebuch am 15. März 2020. | © 2020 Franz Jenni,  Escholzmatt
Ab 1. Dezember ist er neuer nicht-residierender Domherr des Standes Luzern: Pius Troxler, Leiter und Pfarrer des Pastoralraums Unteres Entlebuch; hier an der Firmung in Entlebuch am 15. März 2020. | © 2020 Franz Jenni, Escholzmatt

Der Luzerner Regierungsrat hat auf Vorschlag von Bischof Felix Gmür Pius Troxler (Entlebuch) zum neuen nicht residierenden Domherrn des Standes Luzern am Domkapitel des Bistums Basel in Solothurn gewählt. Pius Troxler ist Leiter und Pfarrer des Pastoralraums Unteres Entlebuch. Er wird am 1. Dezember Nachfolger von Beat Jung (Ebikon, früher Hofpfarrer in Luzern), der nach 20 Jahren im Amt zurücktritt.

Die Domherren wählen und beraten den Bischof von Basel. Das Domkapitel besteht aus 18 Domherren. Es gibt 6 residierende Domherren (jener aus dem Kanton Luzern ist der Malterser Markus Thürig) und 12 nicht residierende. Von diesen wiederum sind 2 aus dem Kanton Luzern. Nebst Pius Troxler ist dies Roland Häfliger (Hochdorf), Pfarrer und Leiter des Pastoralraums Baldeggersee.