Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Liebe Leserinnen und Leser

Zeit haben, sich Zeit nehmen, Zeit sparen: Am Ende hat jeder Tag trotzdem 24 Stunden. Aber auch nicht mehr. | © 2016  fotolia.de
Zeit haben, sich Zeit nehmen, Zeit sparen: Am Ende hat jeder Tag trotzdem 24 Stunden. Aber auch nicht mehr. | © 2016 fotolia.de

Vor 52 Tagen war Heiligabend, in 6 Tagen urknallts in die Fasnacht und in weiteren 52 erwachen wir am Ostermorgen. Puh!

Wir haben zwar alle Zeit der Welt und trotzdem immer wieder zu wenig davon. Meinen wir wenigstens. Doch es gilt weiterhin: Alle Tage haben 24 Stunden, für mich und dich, und es geht nichts über die Grundegel, eins ums andere zu nehmen.

Eins, zwei, drei! Im Sauseschritt
Läuft die Zeit; wir laufen mit.

hat der deutsche Zeichner, Maler und Schriftsteller Wilhelm Busch (1832-1908) einst gereimt. Stimmt. Meister Busch hielt im selben Gedicht weiter unten freilich auch fest (doch wer liest schon bis dort…):

Froh hupft der Floh.
Vermutlich bleibt es noch lange so.

Davon gehen wir mal aus. Und wünschen uns und euch, dir und Ihnen fröhliches Hüpfen durch die Zeit. Insbesondere die kommenden närrischen Tage. Im Fasnachts- oder Ski-Gwändli.

Post skriptum.: Dieses Maschinchen hier hat mir geholfen, das mit den Tagen auszurechnen.