Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

In voller Fahrt auf das Jubiläumsjahr 2020: Die Kirchen und ihre frohe Boot-Schaft

Im September wurde das Jubiläums-Boot am Bodensee abgeholt, im Oktober in der Caritas-Werkstatt in Littau instandgestellt. Daran beteiligt waren (von rechts) Schreinerei-Leiter Renato Stiz und die Mitarbeitenden Mahamed Ali Nur, Haile Tesfamatiam und Nemanja Sladojevic.
Im September wurde das Jubiläums-Boot am Bodensee abgeholt, im Oktober in der Caritas-Werkstatt in Littau instandgestellt. Daran beteiligt waren (von rechts) Schreinerei-Leiter Renato Stiz und die Mitarbeitenden Mahamed Ali Nur, Haile Tesfamatiam und Nemanja Sladojevic.

In einem Boot unterwegs war schon Jesus. Die Landeskirchen holen nächstes Jahr anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens ihre Boot-Schafterinnen und Boot-Schafter an Bord und lassen sie vom Schiff aus ihre frohe Boot-Schaft erzählen. Das Motto: «Kirche kommt an». In doppelter Hinsicht.

Die Kirche gibts schon 2000 Jahre, ihre kantonale, staatskirchenrechtliche Organisation, die Landeskirchen, in Luzern aber erst seit 1970. Bis dahin regelte der Kanton die Kirchgemeinden in seinem alten Gemeindegesetz selber.

Wie die Kirche ankommt. Und wo

50 Jahre katholische und reformierte Landeskirche – das wird 2020 gemeinsam gefeiert, gemeinsam auch mit der schon seit 1932 anerkannten Christkatholischen Kirchgemeinde Luzern. «Kirche kommt an» lautet das Motto, das sich durch das Jahr zieht. Was damit gemeint ist: Kirche kommt an, wenn sie bi de Lüüt ist und vo de Lüüt erlebt wird als Bereicherung im eigenen Leben und für das Leben anderer – durch Gemeinschaft, Hilfe im Alltag und Werthaltungen. Die Landeskirchen wollen deshalb im Jubiläumsjahr sichtbar machen, was Kirche will und kann, was sie vor Ort leistet und für die Gesellschaft bedeutet. Im Kanton Luzern gehören 70 Prozent der Bevölkerung einer der drei Landeskirchen an. In Erinnerung rufen wollen sich die Kirchen besonders bei jenen Menschen, die mit ihnen nur noch lose verbunden sind.

Dafür sind sie im Jubiläumsjahr unter anderem mit einem Boot unterwegs, einem alten Ruderboot, das Mitarbeitende der Caritas Luzern instand gestellt und beschriftet haben. Das Schiff ist ein altes christliches Symbol. Mit Hilfe des Kirchen-Boots erzählen Menschen als Boot-Schafterinnen und Boot-Schafter der Kirche, wie diese bei ihnen ankommt – in einem Gottesdienst, in der Gassenküche, im Sommerlager oder bei einer Beratungsstelle. Ihre Geschichte(n) wird man, aufgeschrieben, fotografiert und gefilmt, auf kirche-kommt-an.ch finden. «Geschichten und Bilder bewegen, wecken Gefühle. Die Kirche ist voll davon. Und voller authentischer Erzählerinnen und Erzähler», heisst es dazu im Konzept. Das Boot, die frohen Boot-Schaften, führen nicht nur zu wirklicher Begegnung, es wächst dadurch auch online ein Gesamtbild vom Wirken und der Bedeutung der Kirche in der Gesellschaft, das über das Jubiläumsjahr hinaus von Belang ist und ergänzt werden kann.

Hauptanlass «Lange Nacht der Kirchen»

Das Projekt «Kirche kommt an» wird von einer ökumenischen Arbeitsgruppe seit 2018 geplant und umgesetzt. Das Teilprojekt «Boot-Schafterinnen/Boot-Schafter» ist nur eines von mehreren; es wird auch einen Animationsfilm geben, eine Feier der beiden Synoden und einen grossen Bettagsanlass. Der Hauptanlass findet am 5. Juni statt: Dann nimmt der Kanton Luzern erstmals an der «Langen Nacht der Kirchen» teil.
Leinen los und Anker lichten heissts im Januar – dann gibt es gedruckt und online mehr zum Jubiläumsjahr zu erfahren.

www.kirche-kommt-an.ch: ab Januar online

Die Jubiläumstermine

«Boot-Schafterinnen und Boot-Schafter» ist eines von mehreren Projekten im Jubiläumsjahr. Daneben gibt es folgende Veranstaltungen:

  • Mittwoch, 20. Mai: An diesem Tag finden die ordentlichen Sessionen der katholischen und reformierten Synode statt. Der Animationsfilm zum Jubiläumsmotto «Kirche kommt an» wird dann erstmals gezeigt.  Im Anschluss treffen sich die Parlamentsmitglieder im Lukaszentrum in Luzern zu einer gemeinsamen Feier.
  • Freitag, 5. Juni: Die Kirchen im Kanton Luzern nehmen zum ersten Mal an der «Langen Nacht der Kirchen» teil. Dieser Abend wird für die Bevölkerung zum Hauptanlass im Jubiläumsjahr. An der «Langen Nacht der Kirchen» beteiligen sich nächstes Jahr bereits neun Kantone.
  • Sonntag, 20. September: Zum Bettag findet in der Festhalle Willisau gemeinsam mit dem Kanton eine öffentliche Feier statt, zu der alle Interessierten eingeladen sind.