Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Für die «Lange Nacht der Kirchen» die ersten Ballone steigen lassen

Viele Ballone  machen das Bild bunt: An der Startveranstaltung zur «Langen Nacht der Kirchen» 2020 vom 3. April. Ballone und die Farben Rot, Orange und Gelb gehören zum Erscheinungsbild der Kirchennacht. | © 2019 Gregor Gander
Viele Ballone machen das Bild bunt: An der Startveranstaltung zur «Langen Nacht der Kirchen» 2020 vom 3. April. Ballone und die Farben Rot, Orange und Gelb gehören zum Erscheinungsbild der Kirchennacht. | © 2019 Gregor Gander

Freitag, 5. Juni 2020: An diesem Abend bieten die Kirchen im Kanton Luzern das volle Programm. Konzerte und Spielereien, Lesungen und Theater, Tafelrunden und Turmbesteigungen. Für Kinder. Für Jugendliche. Für Paare und Alleinstehende. Grossmütter und Göttis. Für alle. Freitag, 5. Juni 2020: An diesem Abend machen die Luzerner Kirchen erstmals bei der «Langen Nacht der Kirchen» mit. Am 3. April liessen sich die Verantwortlichen über das Projekt informieren. Und zeigten Begeisterung.

Die «Langen Nacht der Kirchen» ist eine Einladung, die verschiedenen christlichen Kirchen kennenzulernen: nicht nur die Gebäude, sondern auch und vor allem was es darin und darum herum zu entdecken gibt, unterschiedliche Formen des Gottesdienstes und eigene Angebote an die Menschen.  Die Idee stammt aus Österreich, 2016 brachte sie der Kanton Aargau erstmals in die Schweiz, 2018 schlossen sich bereits die Reformierten in den Kantonen Bern, Jura und Solothurn an. 2020, bei der dritten Auflage, machen neben Luzern neu auch Katholisch-Bern mit, Zürich, Solothurn, das Baselbiet sowie die Reformierten im Thurgau und Bündnerland. Die «Lange Nacht der Kirchen» wird damit zu einem Grossereignis in der Deutschschweiz.

Dabeisein ist alles
Was ist an diesem Abend möglich? Was müssen wir in der Pfarrei und Kirchgemeinde leisten, wofür erhalten wir Unterstützung? Zu solchen Fragen liessen sich an der Startveranstaltung vom 3. April 2019 in Luzern rund 80 Personen aus dem ganzen Kanton informieren – Gemeinde- und Pastoralraum-Leiterinnen und -Leiter, Kirchenrätinnen und -räte, Pfarrerinnen und Pfarrer, Vertreterinnen und Vertreter von Einrichtungen, die mit der Kirche verbunden sind. Das Interesse für die «Lange Nacht» war damit gross, die Begeisterung für die neue Idee spürbar. Wer mitmacht, wird Teil eines grossen Ganzen. Oder: Viele Ballone machen die Sache bunt, dabei sein ist alles.

  • Die Präsentation der Startveranstaltung kann hier heruntergeladen werden.
  • Die Anmeldefrist läuft bis am 27. September 2019; hier gehts zum Online-Anmeldeformular.
  • Informationen werden fortlaufend hier auf kirchennacht-luzern.ch aufgeschaltet.