Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Finanz- und Rechnungswesen: von Trudi Bättig zu Josef Portmann

Corona-konforme Übergabe: Trudi Bättig bei der Einführung ihres Nachfolgers Josef Portmann. Sie hat das Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche während elf Jahren geleitet. | © 2021 Dominik Thali
Corona-konforme Übergabe: Trudi Bättig bei der Einführung ihres Nachfolgers Josef Portmann. Sie hat das Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche während elf Jahren geleitet. | © 2021 Dominik Thali

Bei der Leitung des Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche kommt es zu einem Wechsel. Trudi Bättig hat heute (18. Januar 2021) diese Aufgabe Josef Portmann weitergegeben.

Während elf Jahren versah Trudi Bättig diese Schlüsselstelle innerhalb der Synodalverwaltung. Sie führte das Rechnungswesen der Landeskirche und war für die Beratung und Aufsicht der Kirchgemeinden in Fragen zum Finanzhaushalt zuständig. Trudi Bättig war die Zuverlässigkeit in Person. Zudem kannte sie die Materie als ehemalige Kirchmeierin von Willisau bestens. Die Kirchgemeinden schätzten die fundierten Auskünfte und die enorme Dienstleistungsbereitschaft.

Am 18. Januar hat Josef Portmann die Leitung des Finanz- und Rechnungswesen der Landeskirche übernommen. Wie seine Vorgängerin kennt er einen Teil der Aufgaben bereits aus der Praxis. Er ist amtierender Kirchmeier der Kirchgemeinde Littau. Trotz dieser Erfahrung wird es Zeit brauchen, bis die Lücke geschlossen wird, die durch den Weggang von Trudi Bättig entsteht. Viel Wissen bleibt allerdings im Haus, denn Katharina Reich, Mitarbeiterin im Finanz- und Rechnungswesen, kennt die Abläufe als langjährige Mitarbeiterin ebenfalls bestens.

Noch einige Wochen am Abendweg

Trudi Bättig wird auch nach der Einführung ihres Nachfolgers bis auf weiteres am Abendweg tätig sein. Weil die Synodalverwaltung einen krankheitsbedingten Ausfall verzeichnet, wird sie diese Lücke schliessen. Ansprechpersonen für das Finanz- und Rechnungswesen sind aber ab sofort Josef Portmann und Katharina Reich.

Zu gegebener Zeit wird die Landeskirche die Verdienste von Trudi Bättig gebührend würdigen. Bereits heute dankt sie ihr für die tadellose Arbeit.

Edi Wigger, Synodalverwalter