Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Einmal tief durchatmen in der Ferien- und Besinnungswoche

Zirkusreif: zwei Begleitpersonen beim Jonglieren. | © 2021 Bruno Hübscher
Zirkusreif: zwei Begleitpersonen beim Jonglieren. | © 2021 Bruno Hübscher

«Einatmen. Ausatmen. Sein»: Dieses Motto begleitete heuer die Ferien- und Besinnungswoche der Behindertenseelsorge, die vom 27. September bis 2. Oktober in Delsberg stattfand. Eine bereichernde Zeit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 34 Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen und Begleitpersonen kamen mit.

Neben besinnlichen Impulsen war das gemütliche Beisammensein wichtig; es gab Spiele und Diskussionen, es wurde am Lagerfeuer gesungen, feines Essen gehörte dazu und ein Ausflug zum Kraftort «Vorbourg». Auch der Marktbesuch in der Altstadt von Delsberg durfte nicht fehlen.

Besonders gut tat es aber allen, einmal genügend Zeit zum Austauschen, Geschichten erzählen und einfach «Sein» zu haben. Es war eine gelungene Woche mit vielen bereichernden Begegnungen. Allen Mitwirkenden, besonders den freiwilligen Begleitpersonen, die dies ermöglicht haben, ein riesen Dankeschön hierfür!

Bruno Hübscher, Behindertenseelsorger

Wer trifft den Korb? Bei einem Ballspiel im Kreis. | © 2021 lukath.ch
Sitzen und Spielen im Kreis. Die Ferien- und Besinnungswoche in Delsberg ist ein fester Programmpunkt im Jahresprogramm der Behindertenseelsorge. | © 2021 Bruno Hübscher
Gäste und Begleitpersonen beim Zmorge. Gut zu essen und dafür Zeit zu haben, ist wichtig in der Delsberg-Woche. | © 2021 Bruno Hübscher