Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Ein buntes, lebendiges Jubiläumsjahr war's - trotz allem: Bilder von Bootschafterinnen- und Boot-Schafter-Terminen aus dem vergangenen Jahr. | © Kirche kommt an
Ein buntes, lebendiges Jubiläumsjahr war's - trotz allem: Bilder von Bootschafterinnen- und Boot-Schafter-Terminen aus dem vergangenen Jahr. | © Kirche kommt an

2020 hätte ein Jahr der Feiern und Begegnungen werden sollen. Doch Corona durchkreuzte das Jubiläumsprogramm. Das bedauern die Präsidentinnen der drei Landeskirchen. Über eines freuen sie gleichwohl: Die gewachsene ökumenische Zusammenarbeit.

Bei den Dreharbeiten Mitte September in der «WG Fluematt» in Dagmersellen. Filmern Antonia Meile mit Bernadettete Baumli im Rollstuhl und Yvonne Rihm, heilpädagogische Katechetin. | © 2020 Dominik Thali
Bei den Dreharbeiten Mitte September in der «WG Fluematt» in Dagmersellen. Filmern Antonia Meile mit Bernadettete Baumli im Rollstuhl und Yvonne Rihm, heilpädagogische Katechetin. | © 2020 Dominik Thali

Fünf Kurzfilme, die zeigen, wie Kirche in der Gesellschaft wirkt und ankommt, wollten die Landes-kirchen in ihrem Jubiläumsjahr drehen. Corona hat erst viele Pläne durchkreuzt und schliesslich beim zweiten Film für einen Unterbruch gesorgt. Doch 2021 gehen die Drehs weiter.

Die 1×1-Kirche in Dagmersellen: Wo Kinder dem Glauben während des Gottesdienstes näherkommen. Mit einfachen Worten, einprägsamen Bildern, Lachen und viel Farbe. Corona hat das Projekt unterbrochen, jetzt findet es wieder statt. «Wie viele Kleber hast du schon auf deinem 1×1-Kirchenpass?», fragt ein Junge seinen Kameraden vor Beginn des Sonntagsgottesdienstes. Stolz vergleichen die Beiden ihre bunt […]

Das grosse Haus Kirche hat viele Zimmer, ganz unterschiedliche Bewohnerinnen und Bewohner und strotz vor buntem Leben. | © 2020 Cartoon Jonas Brühwiler | © Jonas Brühwiler
Das grosse Haus Kirche hat viele Zimmer, ganz unterschiedliche Bewohnerinnen und Bewohner und strotz vor buntem Leben. | © 2020 Cartoon Jonas Brühwiler | © Jonas Brühwiler

Vor 50 Jahren wurden die katholische und reformierte Landeskirche gegründet. Was das gebracht hat? Aufgaben, die alle betreffen, werden seither kantonal erfüllt. Und der Staat hat in den Kirchen Ansprechpartner erhalten, die mit ihm gesellschaftliche Verantwortung teilen.

Das Jubiläumsjahr hatte bisher viel zu bieten: Emotionen und spannende Momente. Vielleicht anders als gedacht, aber deshalb nicht weniger echt. Wir liessen uns bewegen und wagen neue Wege. All diese Geschichten finden Sie auf kirche-kommt-an.ch So macht die Corona-Situation zum Beispiel auch die Weihnachtsplanung für die Kirchgemeinden und Pfarreien zur Herausforderung. Ziel ist, dass Weihnachten mit Zusammensein unter Einhaltung […]

Zeigen, was Kirche alles ist und zur Auseinandersetzung anregen: An der «Langen Nacht der Kirchen» vom 28. Mai 2018 im Kanton Aargau. | © 2018 Werner Rolli
Zeigen, was Kirche alles ist und zur Auseinandersetzung anregen: An der «Langen Nacht der Kirchen» vom 28. Mai 2018 im Kanton Aargau. | © 2018 Werner Rolli

5. Juni 2020: An diesem Freitagabend hätte die «Lange Nacht der Kirchen» erstmals stattfinden sollen. Doch Corona hat auch diesen Grossanlass in unserem Jubiläumsjahr aus dem Programm gekippt. Doch davon lassen wir uns nicht entmutigen und nehmen nächstes Jahr, am 28. Mai 2021, einen neuen Anlauf. Jetzt ist es Zeit, sich dafür anzumelden.

«Kirche kommt an», mit diesem Slogan gehen wir nach wie vor durchs Jubiläumsjahr, auch wenn alle grossen Anlässe zum 50-Jahr-Jubiläum der Landeskirchen abgesagt oder verschoben werden mussten. So zum Beispiel die Lange Nacht der Kirchen, die einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr dargestellt hätte: Sie nimmt am 28. Mai 2021 einen neuen Anlauf und wir hoffen natürlich, […]

Kirche kommt an - zum Beispiel über die «elbe 
 Fachstelle für Lebemsfragen»: Das Team mit dem Jubiläumsboot der Landeskirchen vor den «elbe»-Büros an der Hirschmattstrasse in Luzern; vorne Stellenleiterin Hildegard Pfäffli. | © 2020 Roberto Conciatori
Kirche kommt an - zum Beispiel über die «elbe Fachstelle für Lebemsfragen»: Das Team mit dem Jubiläumsboot der Landeskirchen vor den «elbe»-Büros an der Hirschmattstrasse in Luzern; vorne Stellenleiterin Hildegard Pfäffli. | © 2020 Roberto Conciatori

Menschen, die in einer schwierigen Lebenslage stecken, brauchen keine Ratschläge. Aber ein Gegenüber, das sie stärkt, damit sie selbst aus der Krise finden. Das Team der «elbe – Fachstelle für Lebensfragen» in Luzern tut dies im Auftrag der Kantone. Die Kirchen helfen, dass sich alle diese Hilfe leisten können.

«Ich gehe gerne wandern. Das ist für mich auch eine Art Kirche»: Szene aus dem Animationsfilm «Wir hören zu». | © 2020 Luzerner Landeskirchen
«Ich gehe gerne wandern. Das ist für mich auch eine Art Kirche»: Szene aus dem Animationsfilm «Wir hören zu». | © 2020 Luzerner Landeskirchen

Was bedeutet Kirche den Menschen im Kanton Luzern? In einem Film, der zum 50-Jahre-Jubiläum der drei Luzerner Landeskirchen entstanden ist, sagen sie es gleich selbst. Am Mittwoch, 20. Mai 2020, feierte er Premiere.

Für seine Predigt wechselte Wallfahrtspriester Kobi Zemp vom Kirchenraum ins Jubiläumsboot der Landeskirchen. | © 2020 Sven Duss
Für seine Predigt wechselte Wallfahrtspriester Kobi Zemp vom Kirchenraum ins Jubiläumsboot der Landeskirchen. | © 2020 Sven Duss

Wie die Arche Noah auf dem Berg: Das Jubiläumsboot der Landeskirchen legte im März im Entlebucher Wallfahrtsort Heiligkreuz an – als Einladung, auch in unruhigen Zeiten an Bord zu bleiben.