Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Claudia Oeschger in ihrem
Atelier in Steinhausen. Die
Figuren auf dem Tisch hat sie
für die «Kirchlichen Medien» gestaltet. Sie können dort
künftig über das Pädagogische
Medienzentrum Luzern aus­geliehen werden. | © 2019 Dominik Thali
Claudia Oeschger in ihrem Atelier in Steinhausen. Die Figuren auf dem Tisch hat sie für die «Kirchlichen Medien» gestaltet. Sie können dort künftig über das Pädagogische Medienzentrum Luzern aus­geliehen werden. | © 2019 Dominik Thali

Die Bibel steckt voller Geschichten. Mit Figuren erzählt, werden die Menschen darin lebendig. «Dann geht es ins Herz», weiss Claudia Oeschger. Die Familienfrau und Pfarreiratspräsidentin aus Steinhausen hat schon um die 230 «Biblische Figuren Schwarzenberg» gestaltet und gibt Kurse. Jetzt teilt sie ihr Wissen auch an einem Angebot der Landeskirche Luzern.

Nach der Sommerpause 2020 mit dem Bildungsgang Katechese starten, jetzt schon sich die Grundlagen erarbeiten: Austausch an einem der Modulabende. |  © Roberto Conciatori
Nach der Sommerpause 2020 mit dem Bildungsgang Katechese starten, jetzt schon sich die Grundlagen erarbeiten: Austausch an einem der Modulabende. | © Roberto Conciatori

Der nächste Bildungsgang Katechese beginnt zwar erst im Sommer 2020. Wer sich für diese Ausbildung interessiert, kann sich aber jetzt schon die Grundlagen dafür erarbeiten. Los gehts in einem Jahr mit dem Modul «Leben und Arbeiten in der Kirche». Wer dann einsteigen will, hat bereits im Vorfeld die Möglichkeit, die zur Ausbildung gehörigen theologischen Grundlagenmodule […]

Rainer Oberthür spricht vor über 60 Religionslehrpersonen, Jugendarbeitende und katechetisch Tätigen. | © 2019 Mario Stankovic
Rainer Oberthür spricht vor über 60 Religionslehrpersonen, Jugendarbeitende und katechetisch Tätigen. | © 2019 Mario Stankovic

Im Rahmen seiner Tournee durch die Deutschschweiz kam der bekannte Religionspädagoge Rainer Oberthür am letzten Dienstag, 2. April, auch nach Luzern. Er führte an dem Abend mehr als 60 Religionslehrpersonen, Jugendarbeitende und katechetisch Tätige in das «Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen» ein. An neuen Veröffentlichungen und selbst erprobten Unterrichtswegen stellte Oberthür Chancen religiösen Lernens und […]

Das Schulsystem verändert sich laufend, Integration von Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen ist dabei Thema. Integrative Schulungsformen bestehen im Kanton Luzern seit 1986. In den ersten Jahren wurde die Unterstützung «Heilpädagogischer Zusatzunterricht» (HZU) genannt und war vorwiegend auf die Unterstützung einzelner Lernender ausgerichtet. Im Jahr 2011 wurde die integrative Förderung (IF) im Kanton Luzern flächendeckend in […]

Sie setzen ihre Träume um: Andrea Moresino, Ursula Hildebrand, Thomas Z'Rotz und Beat Zemp (von links), die Gäste am Themenabend der Fachbereiche (von links). | © 2019 Dominik Thali
Sie setzen ihre Träume um: Andrea Moresino, Ursula Hildebrand, Thomas Z'Rotz und Beat Zemp (von links), die Gäste am Themenabend der Fachbereiche (von links). | © 2019 Dominik Thali

Manche träumen sich durchs Leben und trauern fortwährend Versäumtem nach. Andere setzen ihre Träume um und schöpfen mitunter aus dem Scheitern neue Energie. Der Themenabend «Lebens(t)räume» der Fachbereiche der Landeskirchen bot vier vertiefende Einsichten dazu. Mindestens.

Die Überraschung und Freude steht ihnen  ins Gesicht geschrieben: ein  Teil der Frauen von «Zäme Zmittag» bei der Übergabe des 5. «Dank dir!»-Preises am 15. Mai 2018. | © 2018 Roberto Conciatori
Die Überraschung und Freude steht ihnen ins Gesicht geschrieben: ein Teil der Frauen von «Zäme Zmittag» bei der Übergabe des 5. «Dank dir!»-Preises am 15. Mai 2018. | © 2018 Roberto Conciatori

Mitte Mai dieses Jahres wurde die Gruppe «Zäme Z’mettag» in Beromünster mit dem fünften «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. Jetzt suchen Landeskirche und Seelsorgerat Vorschläge für die nächste Gruppe, die mit ihrer Freiwilligenarbeit auffällt und dafür geehrt werden soll. Der Preis wird jeweils um Pfingsten verliehen, 2019 zum sechsten Mal.

Unterschiedlich und doch gleich? Lebens(t)räume können so vieles. | © 2018 Gregor Gander
Unterschiedlich und doch gleich? Lebens(t)räume können so vieles. | © 2018 Gregor Gander

Vier Menschen aus Kultur und Gesellschaft diskutieren und gestalten in der Braui Hochdorf beim Themenabend «Lebens(t)räume». Motivierend, inspirierend und mehr. Manchmal sind sie grösser, manchmal feiner. Einige begleiten uns ein Leben lang, aus anderen wacht man glücklicherweise wieder auf. Träume bleiben unerfüllt, Träume werden wahr. – Der Themenabend vom 30. Januar 2019 (k)reist um und mit […]

Diese Projektgruppe erarbeitet die Luzerner Umsetzungshilfe für den LeRUKa (von links): Gabrijela Odermatt, Pia Brüniger, Severin Schnurrenberger und Jürgen Rotner. | © 2018 Dominik Thali
Diese Projektgruppe erarbeitet die Luzerner Umsetzungshilfe für den LeRUKa (von links): Gabrijela Odermatt, Pia Brüniger, Severin Schnurrenberger und Jürgen Rotner. | © 2018 Dominik Thali

Religion und Glaube beschäftigen Kinder und Jugendliche. Für die Religionslehrpersonen im Kanton Luzern gibts jetzt eine Online-Umsetzungshilfe für den neuen Lehrplan, den LeRUKa. Sie konkretisiert die darin eher allgemein erfassten Kompetenzen für die Lebenswelt der Kinder.

An einem Kursabend des Moduls Liturgiegestaltung, das die Luzerner Landeskirche anbietet. Für den Abschluss des Bildungsgangs Katechese gibt es künftig einen eidgenössischen Fachausweis. | © 2018 Roberto Conciatori
An einem Kursabend des Moduls Liturgiegestaltung, das die Luzerner Landeskirche anbietet. Für den Abschluss des Bildungsgangs Katechese gibt es künftig einen eidgenössischen Fachausweis. | © 2018 Roberto Conciatori

Wer den Bildungsgang Katechese nach ForModula abschliesst, an dem auch die Luzerner Landeskirche beteiligt ist, erhält dafür neu einen eidgenössischen Fachausweis. Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) hat den bisherigen kirchlichen Fachausweis Katechese auf das Niveau 5 des Nationalen Qualifikationsrahmens Berufsbildung eingeordnet, was dem Standard für eidgenössische Fachausweise entspricht.

Die sechs Kursteilnehmerinnen mit Leiterin Marlis Rinert (3. von rechts). | © 2018 pd
Die sechs Kursteilnehmerinnen mit Leiterin Marlis Rinert (3. von rechts). | © 2018 pd

Ein Bibelkurs für Menschen mit einer Behinderung? Auch das gibts und gehört – nicht zum ersten Mal dieses Jahr – zum Angebot der Behindertenseelsorge der Landeskirche. An drei Abenden Ende September und im Oktober nahmen sechs Frauen mit einer geistigen Behinderung an einem solchen Kurs teil, durch den sie die heilpädagogische Katechetin Marlis Rinert führte. Das Thema im Kurs 2018: «Von Bethlehem nach Jerusalem».