Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Frauen und Männer, die in der Kirchgemeinde oder Pfarrei Verantwortung für die Kommunikation tragen, sind auch Ansprechpersonen für die Medien. Für sie bieten die katholische und reformierte Landeskirche wieder Medientrainings an, in dem die Teilnehmenden lernen, sich auf Anfragen und Interviews richtig vorzubereiten und seine Botschaften gezielt zu platzieren. Situationen werden eins zu eins vor […]

Im katholischen Kanton Luzern fliessen pro Kirchenmitglied über 15 Jahre über 500 Franken Steuern. | © 2019 Dominik Thali
Im katholischen Kanton Luzern fliessen pro Kirchenmitglied über 15 Jahre über 500 Franken Steuern. | © 2019 Dominik Thali

Woher hat die Kirche ihr Geld? Dass in der Schweiz die Katholikinnen und Katholiken ihre Steuer nicht dem Bischof entrichten, sondern – mehrheitlich – der Kirchgemeinde, ist weltweit einzig­artig. Die Kirche ist insgesamt reich, die Erträge sind aber unterschiedlich verteilt.

Die Pfarrkirchen von Dagmersellen (links) und Uffikon-Buchs. Die Fusion der beiden Kirchgemeinden würde die Verwaltung vereinfachen, auf das Pfarreileben hätte dies keinen Einfluss. | 
 © 2019 Gregor Gander
Die Pfarrkirchen von Dagmersellen (links) und Uffikon-Buchs. Die Fusion der beiden Kirchgemeinden würde die Verwaltung vereinfachen, auf das Pfarreileben hätte dies keinen Einfluss. | © 2019 Gregor Gander

Wenn Pfarreien sich zu Pastoralräumen verbinden, rücken auch die Kirchgemeinden näher zusammen. Fusionen sind im Kanton Luzern aber kaum ein Thema. Noch nicht. Dabei wird es immer schwieriger, Behördenmitglieder zu finden.

Im Führungshandbuch der Landeskirche sind im Januar etliche Aktualisierungen eingefügt worden. Sie betreffen folgende Kapitel: A 3.3, Beschäftigung über das Pensionsalter hinaus A 3.5, Pflicht zur Arbeitszeiterfassung P 2.1 ff., ergänzende Ausführungen zur Pensionskasse R 3.5, Besoldungsrichtlinien, Erläuterungen zu «Wohnung für Pfarrer, Gemeinde- oder Pastoralraumleitende» R 3.10, Besoldungstabelle 2019 R 3.11, Lohnklassen/Lohnbandbreiten (neue Funktionen eingefügt) R […]

Das Schulsystem verändert sich laufend, Integration von Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen ist dabei Thema. Integrative Schulungsformen bestehen im Kanton Luzern seit 1986. In den ersten Jahren wurde die Unterstützung «Heilpädagogischer Zusatzunterricht» (HZU) genannt und war vorwiegend auf die Unterstützung einzelner Lernender ausgerichtet. Im Jahr 2011 wurde die integrative Förderung (IF) im Kanton Luzern flächendeckend in […]

Der Februar kam schnell. Das Jahr ist bereits gefestigter. Und das ein und andere sogar schon erledigt. Abgehakt. Klopfen Sie sich ruhig mal dafür auf die Schulter. Es tut gut, sich bewusst zu werden, was bereits gelungen ist, wo schon überall ein Häkchen gesetzt werden konnte. Werfen Sie einen Blick zurück auf Ihre Januar-Liste und […]

Sie setzen ihre Träume um: Andrea Moresino, Ursula Hildebrand, Thomas Z'Rotz und Beat Zemp (von links), die Gäste am Themenabend der Fachbereiche (von links). | © 2019 Dominik Thali
Sie setzen ihre Träume um: Andrea Moresino, Ursula Hildebrand, Thomas Z'Rotz und Beat Zemp (von links), die Gäste am Themenabend der Fachbereiche (von links). | © 2019 Dominik Thali

Manche träumen sich durchs Leben und trauern fortwährend Versäumtem nach. Andere setzen ihre Träume um und schöpfen mitunter aus dem Scheitern neue Energie. Der Themenabend «Lebens(t)räume» der Fachbereiche der Landeskirchen bot vier vertiefende Einsichten dazu. Mindestens.

Hier finden Sie die Nachrichten zu aktuellen Stellenwechseln in den röm.-kath. Pfarreien und Kirchgemeinden im Kanton Luzern.

Hilfe, wenn sie dringend nötig ist: Notfallseelsorgende und Care Givers stehen bei akuten Krisen Beteiligten und Angehörigen bei. | Bild: unsplash.com
Hilfe, wenn sie dringend nötig ist: Notfallseelsorgende und Care Givers stehen bei akuten Krisen Beteiligten und Angehörigen bei. | Bild: unsplash.com

Notfallseelsorgende und Care Givers haben im vergangenen Jahr sie so viele Einsätze geleistet wie noch nie seit Bestehen der Organisation, vor allem der vielen Suizide und aussergewöhnlichen Todesfälle wegen.