Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
 

Kurzer Einleitungssatz / kurzer Weihnachtstext der Bistumsregionalleitung folgt

Illustration: Image by <a href="https://pixabay.com/users/Clker-Free-Vector-Images-3736/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=35579">Clker-Free-Vector-Images</a> from <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=35579">Pixabay</a>
Illustration: Image by Clker-Free-Vector-Images from Pixabay

Lehrerin: «Wer kann einen Satz mit Weihnachtsfest bilden?» – Fritzchen: «Der Elch hält sein Geweih nachts fest.» Warum klettern Ostfriesen Anfang Dezember nur noch durch das Fenster? – Weil Weihnachten vor der Tür steht!

Die Katholische Landeskirche Luzern lädt am 4. Februar alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informationsveranstaltung zum «Bildungsgang Katechese» ein

Lichter der Hoffnung für Menschen in Armut – zum Beispiel in Dagmersellen. | © 2015 Roberto Conciatori
Lichter der Hoffnung für Menschen in Armut – zum Beispiel in Dagmersellen. | © 2015 Roberto Conciatori

Caritas erinnert im Advent mit «Eine Million Sterne» daran, dass in der Schweiz über eine halbe Million Menschen in Armut leben. Die Kerzchen, die am 14. Dezember bei der Aktion «Eine Million Sterne» brennen, sind mehr als schöner Schein. Die Verletzlichkeit der kleinen Flammen ist vielmehr Sinnbild für die Verletzlichkeit aller. Worum geht es bei […]

Im September wurde das Jubiläums-Boot am Bodensee abgeholt, im Oktober in der Caritas-Werkstatt in Littau instandgestellt. Daran beteiligt waren (von rechts) Schreinerei-Leiter Renato Stiz und die Mitarbeitenden Mahamed Ali Nur, Haile Tesfamatiam und Nemanja Sladojevic.
Im September wurde das Jubiläums-Boot am Bodensee abgeholt, im Oktober in der Caritas-Werkstatt in Littau instandgestellt. Daran beteiligt waren (von rechts) Schreinerei-Leiter Renato Stiz und die Mitarbeitenden Mahamed Ali Nur, Haile Tesfamatiam und Nemanja Sladojevic.

In einem Boot unterwegs war schon Jesus. Die Landeskirchen holen nächstes Jahr anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens ihre Boot-Schafterinnen und Boot-Schafter an Bord und lassen sie vom Schiff aus ihre frohe Boot-Schaft erzählen. Das Motto: «Kirche kommt an». In doppelter Hinsicht.

Sie ermöglichen Bewohnerinnen und Bewohnern der Krienser Heime den Gottesdienstbesuch, auch wenn diese nicht mehr gut zu Fuss sind: Die Frauen der Begleitgruppe Heimgottesdienste in Kriens. Dafür wurden sie sie am 8. Juni 2019 mit dem «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. | © 2019 Roberto Conciatori
Sie ermöglichen Bewohnerinnen und Bewohnern der Krienser Heime den Gottesdienstbesuch, auch wenn diese nicht mehr gut zu Fuss sind: Die Frauen der Begleitgruppe Heimgottesdienste in Kriens. Dafür wurden sie sie am 8. Juni 2019 mit dem «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. | © 2019 Roberto Conciatori

Im Juni dieses Jahres wurde Begleitgruppe Heimgottesdienste in Kriens mit dem sechsten «Dank Dir!»-Preis ausgezeichnet. Jetzt suchen Landeskirche und Seelsorgerat Vorschläge für die nächste Gruppe, die mit ihrer Freiwilligenarbeit auffällt und dafür geehrt werden soll. Hier können Sie Ihren Vorschlag einreichen.

Dual stark: Margrith Mühlebach-Scheiwiller, Bistumsregionalverantwortliche und Annegreth Bienz-Geisseler, Synodalratspräsidentin. | © 2019 Dominik Thali
Dual stark: Margrith Mühlebach-Scheiwiller, Bistumsregionalverantwortliche und Annegreth Bienz-Geisseler, Synodalratspräsidentin. | © 2019 Dominik Thali

Das duale System der katholischen Kirchen in der Schweiz ist herausfordernd, aber letztlich voller Chancen: Margrith Mühlebach-Scheiwillier, Bistumsregionalverantwortliche, und Annegreth Bienz-Geissler, Synodalratspräsidentin, ziehen nach den zwei Schwerpunktjahren dazu Bilanz.

Franzisca Ebener, Präsidentin des kantonalen Seelsorgerats, der die Aktion mitträgt, im Gespräch mit einem Passanten. | © 2019 Gregor Gander
Franzisca Ebener, Präsidentin des kantonalen Seelsorgerats, der die Aktion mitträgt, im Gespräch mit einem Passanten. | © 2019 Gregor Gander

Am 5. Dezember ist der internationale Tag der Freiwilligen. Freiwilliges Engagement ist ein Baustein der Zivilgesellschaft. Und erst recht der Kirche. Sie hat deshalb allen Grund, Danke zu sagen. Im Kanton Luzern tut dies die katholische Kirche seit vielen Jahren mit einer Dankeschön-Aktion auf dem Schwanenplatz.

Hier finden Sie die Nachrichten zu aktuellen Stellenwechseln in den röm.-kath. Pfarreien und Kirchgemeinden im Kanton Luzern.