Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Am 15. September 2019 feiern wir, wie immer am dritten Sonntag in diesem Monat, den Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag. Kirchen und Kanton Luzern stellen dieses Jahr ihre gemeinsame Aktion unter das Motto «fairantwortlich».

Der Ranft mit dem Wohnhaus von Bruder Klaus und den beiden Kapellen - Ziel der Luzerner Landeswallfahrt nach Sachseln und Flüeli-Ranft. | © 2016 Roberto Conciatori
Der Ranft mit dem Wohnhaus von Bruder Klaus und den beiden Kapellen - Ziel der Luzerner Landeswallfahrt nach Sachseln und Flüeli-Ranft. | © 2016 Roberto Conciatori

Immer Anfang September, dieses Jahr am 4., wallfahren Luzernerinnen und Luzerner zu Bruder Klaus nach Sachseln und Flüeli-Ranft. Heuer auch zu Fuss, und neu sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Mittagessen eingeladen.

Bildschirmfoto von pfarreiblatt.ch
Bildschirmfoto von pfarreiblatt.ch

Theologisch ausgebildet und mit Schreibtalent ausgestattet? Vielleicht sogar mit journalistischer Erfahrung? Dann macht Ihnen die katholische Kirche im Kanton Luzern ein spannendes Stellenangebot: Sie sucht eine Redaktorin/einen Redaktor für das kantonale Pfarreiblatt. Der bisherige Stelleninhaber nimmt eine neue berufliche Herausforderung an. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Blumengarten auf weissem Grund: Verena Zwimpfer und ihr Kleid für die Einsiedler Madonna. | © 2018 Dominik Thali
Blumengarten auf weissem Grund: Verena Zwimpfer und ihr Kleid für die Einsiedler Madonna. | © 2018 Dominik Thali

Sie gilt als die bestangezogene Dame Europas, aus der Hochschule Luzern hat sie letztes Jahr ein weiteres Kleid erhalten: Verena Zwimpfer aus Kriens hat für ihre Bachelorarbeit in Textildesign eine Garderobe für die Schwarze Madonna von Einsiedeln entworfen und gefertigt (Pfarreiblatt 14/2018, Zentralredaktion). Auf dem Kleid ist der Garten Marias dargestellt. Die Interpretation dieses sogenannten […]

Geschützter Sakralbau: Das Stift Beromünster ist im kantonalen Denkmalverzeichnis Luzern aufgeführt. | © 2019 Gregor Gander
Geschützter Sakralbau: Das Stift Beromünster ist im kantonalen Denkmalverzeichnis Luzern aufgeführt. | © 2019 Gregor Gander

Luzern zählt viel weniger geschützte Baudenkmäler als andere Kantone. Dafür ist hier der Anteil an kirchlichen Bauwerken, die unter Schutz stehen, am dritthöchsten in der Schweiz: Ein Zeugnis der katholischen Geschichte des Kantons. Das zeigt die erste Denkmalstatistik des Bundes. Die Kirche St. Martin auf Kirchbühl in Sempach, das alte Pfarrhaus in Oberschongau oder die Wegkapelle […]

Ab in den Ofen mit den Pouletbrüstchen: Vanessa und Erich Betschart am Frühlings-Kochabend von «Mein Weg». | © 2019, Dominik Thali
Ab in den Ofen mit den Pouletbrüstchen: Vanessa und Erich Betschart am Frühlings-Kochabend von «Mein Weg». | © 2019, Dominik Thali

Jugendliche mit und ohne Behinderung, die sich treffen, um das Leben zu teilen – und auch ihre Wünsche und Träume: Das ist die Gruppe «Mein Weg» der Behindertenseelsorge. Sie spielen zusammen, kochen, feiern. Oder führen auch mal Glaubensgespräche. «Frühlingsdinner» heisst es auf der Menükarte zum heutigen Abend. Also kümmert sich Erich Betschart erst um die […]

Printscreen der Homepage von angelforce.ch
Printscreen der Homepage von angelforce.ch

Eine Mutter stösst ihr Fahrrad einen Hang hinauf. Im Anhänger sitzt ein Kind, ebenso eines auf dem Velositz. Alles zusammen ist augenscheinlich schwer. Zwei jugendliche Männer kreuzen ihren Weg. Der eine Jugendliche bietet sofort seine Hilfe an und schiebt das Fuder kräftig mit. Die Frau bedankt sich herzlich. Der andere Jugendliche kommentiert die gute Tat […]

Gemeinde- und Pastoralraumleiter Urs Corradini und Kirchgemeindepräsidentin Luzia Felder freuen sich mit Markus Zemp (Mitte) über die päpstliche Verdienstmedaille. | © 2019 Ruedi Emmenegger / Entlebucher Anzeiger
Gemeinde- und Pastoralraumleiter Urs Corradini und Kirchgemeindepräsidentin Luzia Felder freuen sich mit Markus Zemp (Mitte) über die päpstliche Verdienstmedaille. | © 2019 Ruedi Emmenegger / Entlebucher Anzeiger

Ein halbes Jahrhundert steht der Schüpfheimer Musiker Markus Zemp im Dienst der Kirchenmusik. Noch als Seminarist hatte er 1969 seine erste Stelle als Aushilfs-Chorleiter angenommen, und unter greift er seit 25 Jahren als Hauptorganist seiner Heimatpfarrei in die Tasten. Für seine kirchenmusikalischen Dienste erhielt Zemp am Sonntag (9. Juni 2019) den päpstlichen Orden «Benemerenti». von […]

Sie ermöglichen Bewohnerinnen und Bewohnern der Krienser Heime den Gottesdienstbesuch, auch wenn diese nicht mehr gut zu Fuss sind: Die Frauen der Begleitgruppe Heimgottesdienste. Dafür sind sie nun ausgezeichnet worden. | © 2019 Roberto Conciatori
Sie ermöglichen Bewohnerinnen und Bewohnern der Krienser Heime den Gottesdienstbesuch, auch wenn diese nicht mehr gut zu Fuss sind: Die Frauen der Begleitgruppe Heimgottesdienste. Dafür sind sie nun ausgezeichnet worden. | © 2019 Roberto Conciatori

Wer «z Chele» möchte in den Krienser Heimen, die Kapelle aber nicht mehr selber aufsuchen kann, erhält Hilfe von der Begleitgruppe Heimgottesdienste. Dafür zeichnet die katholische Kirche im Kanton Luzern die 29 Frauen jetzt mit dem 6. «Dank Dir!»-Preis für Freiwilligenarbeit aus. Dieser wurde heute (8. Juni 2019), als Überraschung vergeben.

Sie wollen niemandem den Platz wegnehmen. Sie wollen in der Kirche mitwirken, mitgestalten, mitentscheiden. V. l. Regula Grünenfelder (FrauenKirche), Simone Marchon (Theologin) und Renata Asal-Steger (Synodalrätin). | © 2019 Fleur Budry
Sie wollen niemandem den Platz wegnehmen. Sie wollen in der Kirche mitwirken, mitgestalten, mitentscheiden. V. l. Regula Grünenfelder (FrauenKirche), Simone Marchon (Theologin) und Renata Asal-Steger (Synodalrätin). | © 2019 Fleur Budry

«Und werdet sichtbar…», steht auf dem Programmzettel des Frauenstreiks Luzern. Im Gespräch mit drei Frauen, die sich unterschiedlich in der Kirche engagieren, wird deutlich, wie brisant diese Sichtbarmachung gerade auch für die Kirche ist. Kirche und Streiken – ist das ein Widerspruch? Regula Grünenfelder: Nein, überhaupt nicht. Unterbrechung ist nach Johann Baptist Metz die kürzeste […]