Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Das Partnerprojekt

Am 25. Oktober 1970 nahm eine deutliche Mehrheit der stimmberechtigten Luzerner Männer das Frauenstimm- und -wahlrecht auf Kantons- und Gemeindeebene an. Der Kanton Luzern war somit der dritte Deutschschweizer Kanton, der den Frauen das politische Mitspracherecht gab. Am 7. Februar 1971, etwas mehr als drei Monate später, wurde das eidgenössische Frauenstimmrecht angenommen.

Seitdem sind 50 Jahre vergangen und zu diesem Jubiläum beteiligt sich die röm.-kath. Landeskirche mit einer Online-Kampagne als Partnerprojekt bei der Aktion 50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern. Deren Motto «Gleichberechtigung – gestern, heute, morgen» ist passender Anknüpfungspunkt zum letztjährigen Frauen*KirchenStreik mit der Parole «Gleichberechtigung.Punkt.Amen.»: Am 14. Juni 2019 gingen die Frauen in der Schweiz zum nationalen Frauenstreik auf die Strassen. Auch die Kirchenfrauen waren dabei. Gleichberechtigung und Gleichstellung sind auch in der Katholischen Kirche ein brennendes Thema.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten sind in Staat und Gesellschaft die Forderungen nach der Gleichstellung der Geschlechter mehr und mehr umgesetzt worden. Eine solche Entwicklung geht in der Römisch-Katholischen Kirche weit langsamer voran. Weiterhin werden beispielsweise Frauen vom Priesteramt ausgeschlossen. Diese Ungleichbehandlung widerspricht jedoch dem Grundrecht der Gleichstellung der Geschlechter und ebenso dem Evangelium, das allen Menschen die gleiche Würde zuspricht.

© zVg
© zVg

Der Cartoon «röcke ja – frauen nein?» hängt seit Jahren an unserem Kühlschrank. Mittlerweile ist die Illustration vergilbt und zerknittert.      Gleichberechtigung fällt nicht vom Himmel. Daran erinnert aktuell das Jubiläum «50 Jahre Frauenstimmrecht» im Kanton Luzern. Der Ruf nach politischer Gleichstell­ung stiess auf Widerstand und klappte nicht auf Anhieb. Heute ist das politische Leben […]

Gibt es Schuhe, die sich Frauen nicht anziehen dürfen? | © zVg
Gibt es Schuhe, die sich Frauen nicht anziehen dürfen? | © zVg

Sprache bildet Wirklichkeit ab, sichtbare und auch verborgene Wirklichkeiten. Wenn ich etwa von Wählerinnen und Wählern spreche, werden Frauen und Männer sichtbar. Spreche ich hingegen nur von Wählern, bleibt der weibliche Anteil der Wählerschaft unsichtbar, nur angeblich mitgemeint. Sprache kann auch Wirklichkeit vorwegnehmen und Entwicklungen beeinflussen. Was sprachlich möglich, denkbar, begrifflich fassbar ist, kann den […]

Wir alle sind die tragenden Säulen der Kirche.  | Das Bild (© Olivia Portmann) zeigt das Innere der Abteikirche Payerne
Wir alle sind die tragenden Säulen der Kirche. | Das Bild (© Olivia Portmann) zeigt das Innere der Abteikirche Payerne

Mit einem Bein lebe ich in der Kirche, mit dem anderen in jener Gesellschaft, in welche ich hineingeboren wurde. Beide Welten brauchen eine Gestalt und eine Struktur, um ihrer Bestimmung nachzukommen. Trotz jahrzehntelanger Auseinandersetzung innerhalb der Kirche mit dem Thema Gleichberechtigung fehlen Reformen. Der Spagat, den getaufte Christinnen und Christen zwischen der katholischen Kirche und […]

Regierungsrat Guido Graf | © 2019 pd
Regierungsrat Guido Graf | © 2019 pd

Sehr geehrte Damen und Herren Die Einführung des Frauenstimmrechts im Kanton Luzern im Jahre 1970 war ein grosser und wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung von Mann und Frau. Auf diesem Weg sind wir aber noch lange nicht am Ziel. In vielen Bereichen sind die Frauen den Männern heute noch immer nicht gleichgestellt. Daher […]

Bild: istockphoto
Bild: istockphoto

Ich wuchs in einem familiären Umfeld auf, in dem mir Gleichberechtigung vorgelebt wurde. Es war für mich selbstverständlich, einen Beruf zu erlernen, den ich mir wünsche und diesen auch auszuüben, ohne mir jemals die Frage zu stellen, ob ich dies als Frau überhaupt kann. Mir standen immer alle Türen offen. Wie schade, dass die Türen […]

Selber schreiben?

Unsere Online-Kampagne will mit Beiträgen von Personen aus Kirche, Politik und Gesellschaft; von Mitarbeiter*innen, Senior*innen, Journalist*innen, Unternehmer*innen verschiedene Meinungen sichtbar machen. Diese müssen nicht mit der Haltung der röm.- kath. Landeskirche übereinstimmen.

Wenn auch Sie gerne einen Blog-Beitrag zu unserem Partnerprojekt verfassen wollen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Projektleitung und Kontakt für das Partnerprojekt
Sandra Huber, Synodalrätin der röm.-kath. Landeskirche des Kantons Luzern
Gulp 1
6130 Willisau
sandra.huber@lukath.ch
079 287 23 55