Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Behindertenseelsorge: Kommunionspenderinnen für gehörlose Menschen

Die Kommunionspenderinnen Maja Hodel (Mitte) und Priska Gundi mit Gehörlosenseelsorger P. Christian Lorenz. | © 2021 Bruno Hübscher
Die Kommunionspenderinnen Maja Hodel (Mitte) und Priska Gundi mit Gehörlosenseelsorger P. Christian Lorenz. | © 2021 Bruno Hübscher

Maja Hodel und Priska Gundi sind neu bereit, im Kanton Luzern und Umgebung Menschen mit einer Hörbehinderung die Kommunion zu bringen und Begegnungen und Gespräche anzubieten. Sie haben den ersten Kurs «Krankenkommunion für und mit Menschen mit einer Hörbehinderung» besucht.

Die beiden Frauen ergänzen Gehörlosenseelsorger P. Christian Lorenz, der schon lange Menschen mit einer Hörbehinderung die Krankenkommunion bringt. Alle drei beherrschen die Gebärdensprache und können so mit Gehörlosen kommunizieren.

Maja Hodel hatte schon lange auf das Fehlen von Kommunionspenderinnen und -spendern hingewiesen, die auch der Gebärdensprache mächtig sind. Nun hat sie selbst am ersten Kurs teilgenommen, den der Theologe Thomas Villiger vom Fachbereich Pastoral der Landeskirche am 20. Oktober gestaltete und den Gebärdensprachdolmetscherin Agnes Zwyssig begleitend übersetzte. Thomas Villiger gibt schon lange Kurse für die Kommunionspende; jetzt ist in diesem Bereich Inklusion möglich.

Maja Hodel und Priska Gundi bringen die Hauskommunion; P. Christian Lorenz spendet auch die Krankensalbung. Anfragen sind an die Behindertenseelsorge zu richten.

Kontakt: Kath. Landeskirche, Abendweg 1, 6006 Luzern, 041 419 48 43, heidi.buehlmann@lukath.ch

Bruno Hübscher, Behindertenseelsorger