Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

«Augenhöhe» – der Aufruf von Kirchen und Kanton Luzern zum Bettag

Das Plakat zur Bettagsaktion 2018; wiederum gestaltet vonm Luzerner Grafiker Claudius Bisig (www.grafikcontainer.ch).
Das Plakat zur Bettagsaktion 2018; wiederum gestaltet vonm Luzerner Grafiker Claudius Bisig (www.grafikcontainer.ch).

Am 16. September 2018 feiern wir, wie immer am dritten Sonntag in diesem Monat, den Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag. Kirchen und Kanton Luzern stellen dieses Jahr ihre gemeinsame Aktion unter das Motto «Augenhöhe». Sie rufen dazu auf, sich auf Augenhöhe zu begegnen – mit offenem Blick und ehrlichem Interesse am Gegenüber und sich so gegenseitig das Rückgrat zu stärken für die herausfordernden Fragen unserer Zeit. Augenhöhe gelte schliesslich ebenso in der Beziehung zu Gott, heisst es im Aufruf.

Die drei Landeskirchen und der Regierungsrat haben den Bettagsaufruf gemeinsam verfasst. Auch dieses Jahr wird er von der Islamischen Gemeinde Luzern mitunterzeichnet. Sie alle laden dazu ein, dieses Motto in die Gestaltung der Feiern zum Bettag aufzunehmen.

Der Bettagsaufruf im Wortlaut

Aufruf zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag vom 16. September 2018

Augenhöhe

Augenhöhe. Menschen begegnen sich ungeachtet von Herkunft, Generation, Geschlecht und Leistungsausweis. Sie haben sich womöglich nichts zu sagen, doch sie gehen aufeinander zu. Sie sind neugierig, nicht voreingenommen. Solche Offenheit macht Begegnung zur Bereicherung; in der Familie und Nachbarschaft, am Arbeitsplatz und am Studienort, in der Freizeit und auf der Strasse.

Begegnungen auf Augenhöhe sind überall wichtig. Wie wäre es, wenn sich Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Religionen und Glaubensrichtungen auf Augenhöhe träfen, einander zuhörten, mit wachem Interesse am Gegenüber statt um Abgrenzung bemüht? Wie wäre es, wenn religiöse Feiern – trotz bestehender Hierarchien – in geschwisterlichem Miteinander und auf Augenhöhe geplant, erarbeitet und erlebt werden könnten? Wie wäre es, wenn Politikerinnen und Politiker aus allen Lagern und überall auf dieser Welt auf Augenhöhe miteinander ins Gespräch kämen? Wenn sich Augen auf gleicher Höhe treffen, sind auch die Ohren auf einer Ebene. Augenhöhe bedeutet ungeteilte Aufmerksamkeit.

Der diesjährige Eidgenössische Dank- Buss- und Bettag steht im Kanton Luzern unter dem Thema Augenhöhe. Damit ist auch gemeint, auf Augenhöhe mit sich selbst zu sein. Nur wer sich selbst in die Augen schauen kann, begegnet auch den Nächsten auf wirklicher Augenhöhe. Augenhöhe gilt schliesslich ebenso in der Beziehung zu Gott.

Und Augenhöhe braucht Rückgrat. Nehmen wir den eidgenössischen Feiertag nicht nur zum Anlass zu danken, zu beten und nachzudenken – lassen wir zu, dass wir einander mit offenem Blick und ehrlichem Interesse auf Augenhöhe begegnen und uns gegenseitig das Rückgrat stärken für die herausfordernden Fragen unserer Zeit.

  • Regierungsrat des Kantons Luzern
  • Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
  • Evangelisch-Reformierte Kirche des Kantons Luzern
  • Christkatholische Kirchgemeinde Luzern
  • Islamische Gemeinde Luzern