Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Alles zum kirchlichen Wahljahr 2018

Mitglieder der Fraktion Sursee im Gespräch vor Sitzungsbeginn. | © 2017 Dominik Thali
Mitglieder der Fraktion Sursee im Gespräch vor Sitzungsbeginn. | © 2017 Dominik Thali

2018 ist ein kirchliches Wahljahr; die Mitglieder der Synode (kantonales Kirchenparlament), der Kirchenräte und und Rechnungskommissionen werden für die Amtdauer vom 1. Juli 2018 bis 30. Juni 2022 neu gewählt.  Stille Wahlen sind möglich, wenn die bis zum 26. Februar, mittags um 12 Uhr, eingereichten Wahllisten nicht mehr und nicht weniger gültige Namen von Kandidatinnen und Kandidaten enthalten, als zu wählen sind. Andernfalls findet am 15. April eine Urnenwahl statt.

Der Synodalrat wird von der Synode an deren konstituierender Sitzung vom 20. Juni gewählt. Hier treten drei Mitglieder zurück: Maria Graf-Huber, Thomas Trüeb (beide seit 2006) und Ruth Mory-Wigger (seit 2010). Das «Kirchenschiff» listet in seiner Februar-Ausgabe auf, wer in der Synode wieder bzw. nicht mehr antritt.

Die neue Amtsdauer der Synodalen, der Kirchenrats- und der Rechnungskommissionsmitglieder beginnt am 1. Juni, jene des Synodalrats am 1. Juli.